Beiträge

Diskussion im Barnim-Gymnasium

_dsc9237-640x413Am 14. September war ich zum Politikerforum im Barnim-Gymnasium eingeladen. Der PW-Leistungskurs befragte die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin in Neu-Hohenschönhausen zu ihren Zielen. Vor allem ging es um die Themen Bildung, Integration und Sozialpolitik. Der kostenfreie Zugang zu Bildung, die Unterbringung von geflüchteten Menschen und der soziale Wohnungsbau haben die Schülerinnen und Schüler besonders interessiert. Besonders bemerkenswert fand ich, dass viele von ihnen nach dem wegen der Hitze verkürzten Unterricht extra für die Diskussion nochmals in die Schule gekommen waren. Dieses große Interesse hat mich sehr beeindruckt – ebenso wie die Ergebnisse der U18-Wahlen, die die SPD Berlin mit großem Abstand gewann.

Materialien zum Thema

Wir wollen Oskar!

oskar-flyer-frontDie Oskar-Schindler-Schule wurde 1997 als neue Oberschule für Hohenschönhausen erbaut. 2006 beschloss das von der Linkspartei geführte Bezirksamt, die Schule aufzugeben. Seit 2008 wird sie von mehreren berufsbildenden Oberstufenzentren genutzt.

Seit Jahren steigen die Schülerzahlen – auch in Hohenschönhausen. Gemeinsam mit der SPD Hohenschönhausen setze ich mich deswegen dafür ein, dass die Oskar-Schindler-Schule wieder in die Zuständigkeit des Bezirks geholt wird.

In meinem Bürgerbüro können Sie für die Rückübertragung unterschreiben.

Weitere Informationen und die Unterschriftenliste finden Sie hier.

Kinderfest im Orankebad

Kinderfest f (640x426)Am 20. August ist es wieder soweit: Die SPD Lichtenberg feiert ihr traditionelles Kinderfest im Strandbad Orankesee. Ab 11 Uhr geht es los – auch in diesem Jahr wieder mit großer Hüpfburg und vielen tollen und aufregenden Spielen. Für das leibliche Wohl sorgen selbstgebackener Kuchen und Waffeln. Für die Erwachsenen stehen Lichtenberger Politikerinnen und Politiker zum Gespräch bereit – zum Beispiel Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel, Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro, der SPD-Kreisvorsitzende und Abgeordnete Ole Kreins, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bezirk Erik Gührs und der Kandidat für das Abgeordnetenhaus in Alt-Hohenschönhausen Dirk Liebe. Ich bin selbstverständlich auch vor Ort und freue mich auf ein tolles Fest!

Stadtteiltag mit Tag der offenen Tür im Bürgerbüro

Logo StadtteiltagAm 13. Juli gibt es etwas zu feiern: Vor acht Jahren habe ich mein Bürgerbüro für Sie eröffnet. Seitdem haben mich viele von Ihnen im Jugendhaus am Berl besucht, Fragen gestellt und Anregungen für meine politische Arbeit gegeben. Oft konnte ich Hinweise geben und helfen.
Dieses kleine Jubiläum feiere ich mit einem Tag des offenen Tür im Rahmen meines siebten Stadtteiltags in diesem Jahr. Von 15 bis 20 Uhr ist mein Büro geöffnet – für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Zwischendurch gibt es auch für Hohenschönhausen Grund zur Freude: Im Bürgerschloss Hohenschönhausen am Storchenhof wird um 16 Uhr das neue Daimon-Museum eröffnet. Es ist dem letzten privaten Eigentümer des Hauses, Paul Schmidt, gewidmet, der mit seinen Erfindungen der Trockenbatterie und der Taschenlampe zum Durchbruch verhalf. Ab 16 Uhr nehme ich an der Eröffnung teil, bei der auch Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro und der Regierende Bürgermeister Michael Müller zugegen sein werden. Sie sind herzlich eingeladen!

Das Programm des Stadtteiltags im Einzelnen:

  • 7:00 Uhr Frühverteilung am S-Bahnhof Wartenberg
  • 10:00 Uhr Kinder-Kita-Kinotag im Kino Cinemotion
  • 13:00 Uhr Spielplatz-Tour durch Hohenschönhausen
  • 15:00 Uhr Tag der offenen Tür im Bürgerbüro
  • 16:00 Uhr Eröffnung des Daimon-Museums im Schloss Hohenschönhausen
  • 20:00 Uhr 25 Jahre Spik e.V., Jugendhaus am Berl

SPD Lichtenberg wählte neuen Kreisvorstand

Am 12. März hat die SPD Lichtenberg einen neuen Kreisvorstand gewählt. Der Kreisvorsitzende Ole Kreins wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Auch ich wurde als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Der neue geschäftsführende Kreisvorstand wird komplettiert durch die beiden weiteren stellvertretenden Vorsitzenden Teodora Gionova-Busch und Stefan Unger, die Kassiererin Kathrin Söhnel und den Schriftführer Dr. Joachim Hasch.
Auch das Kommunalwahlprogramm „Ein Lichtenberg für alle“ wurde verabschiedet, nachdem es bereits im vergangenen Jahr in sechs Regionalkonferenzen mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde. Die Schwerpunkte des Programms liegen auf dem bezahlbaren Wohnen und attraktiven Kiezen. Der kinder- und familienfreundliche Bezirk soll erhalten und verbessert werden – durch die Errichtung und die Modernisierung von Kitas, Schulen, Sportanlagen und kultureller Infrastruktur. Auch soll die Unterbringung und Integration von im Bezirk untergekommenen Flüchtlingen ausgebaut werden.
Ich freue mich über meine Wiederwahl und und danke für das Vertrauen der Mitglieder der SPD Lichtenberg!

20 Jahre für Hohenschönhausen

Artikel BezirksjournalDas BezirksJournal hat mich für ein Interview in meinem Bürgerbüro besucht. Anlass war mein 20jähriges Jubiläum in der Politik, das ich im vergangenen Jahr feiern konnte. Herausgekommen ist ein schöner Artikel (PDF, Seite 2) mit dem Fazit: viel hat sich in Hohenschönhausen zum Positiven verändert, aber noch stehen Herausforderungen an. Deswegen freue ich mich, auch in diesem Jahr Ihre Kandidatin für das Abgeordnetenhaus zu sein!

25 Jahre Gesamtberliner Parlament

25 Jahre AGH (800x450)Am 11. Januar 1991 versammelte sich das neu gewählte Berliner Abgeordnetenhaus zu seiner ersten Sitzung in der Nikolaikirche. 25 Jahre später trafen sich die Abgeordneten dort erneut, um mit einem Festakt an diese erste Sitzung eines Gesamtberliner Parlaments nach der Wiedervereinigung zu erinnern. Datum und Ort waren mit Bedacht gewählt: Nach der Wahl der ersten Berliner Stadtverordnetenversammlung 1809 zogen zogen die neuen Stadtverordneten am Tag ihrer Amtseinführung in einem festlichen Zug vom Berliner Rathaus zur Nikolaikirche. Und am 11. Januar 1951 – 40 Jahre zuvor – hatte sich nach dem Krieg erstmals ein Berliner Abgeordnetenhaus im Rathaus Schöneberg versammelt.
Der zweite Teil der Feierstunde fand abends im Abgeordnetenhaus statt: Mit Zeitzeugengesprächen, Filmvorführungen und einem bunten Rahmenprogramm wurde an die Geschichte des Berliner Parlaments erinnert und auf die vergangenen 25 Jahre zurückgeblickt. Auch der Plenarsaal war für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Das Jubiläum hat gezeigt, welche Entwicklung Berlin und sein Parlament im letzten Vierteljahrhundert genommen haben. Seit 1999 begleite ich diese Entwicklung als Abgeordnete für Neu-Hohenschönhausen und freue mich, mit einem guten Wahlergebnis auch das 30jährige Jubiläum als Abgeordnete feiern zu können!

Neue Ausgabe des „Hohenschönhausener Kleeblatts“ erschienen

KleeblattIn diesen Tagen erscheint die neue Ausgabe meiner Wahlkreiszeitung „Hohenschönhausener Kleeblatt“. Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen Berichte über die vergangenen Stadtteiltage. Auch die Problematik der Unterbringung geflüchteter Menschen spielt eine Rolle – die Beschlagnahmung von Turnhallen muss eine Ausnahme bleiben. Die SPD Lichtenberg hat mich im November erneut als Kandidatin für das Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Neu-Hohenschönhausen nominiert – ein Ausblick auf den Wahlkampf darf deswegen nicht fehlen.
Die neue Ausgabe können Sie hier herunterladen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

SPD stellt Kandidaten auf

Dirk Liebe, Dr. Gregor Költzsch, Karin Halsch, Christian Paulus, Andreas Geisel, Reimund Peter, Jutta Feige, Kathrin Söhnel, Ole Kreins (v.l.n.r.)

Die Kandidaten: Dirk Liebe, Dr. Gregor Költzsch, Karin Halsch, Christian Paulus, Andreas Geisel, Reimund Peter, Jutta Feige, Kathrin Söhnel, Ole Kreins (v.l.n.r.). Foto: Peter Müller

Die SPD Lichtenberg hat am Wochenende ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung aufgestellt. Ich wurde wie schon bei den vorangegangenen Wahlen für den Wahlkreis Neu-Hohenschönhausen und auf Platz 2 der Bezirksliste für das Abgeordnetenhaus aufgestellt wurde. Zum Spitzenkandidaten für das Abgeordnetenhaus wählte die Kreisdelegiertenversammlung den Stadtentwicklungssenator und früheren Bezirksbürgermeister Andreas Geisel.
Ich freue mich über das große Vertrauen der SPD Lichtenberg und trete an, den Wahlkreis Neu-Hohenschönhausen 2016 direkt zu gewinnen. Lichtenberg und Hohenschönhausen haben sich in den letzten Jahren zwar zum Positiven verändert: Die Arbeitslosigkeit sinkt, viele Wohnungen sind saniert, die meisten Menschen fühlen sich wohl hier. Dennoch gibt es noch viel zu tun, von der Bereitstellung von genügend Schulplätzen über die Verbesserung der wohnortnahen Versorgung bis hin zur Integration von Flüchtlingen. Ich möchte meine Arbeit im Abgeordnetenhaus gern fortsetzen und vor allem weiter Ihre Ansprechpartnerin vor Ort sein. Seit 2008 gibt es mein Bürgerbüro, viele Anliegen konnte ich seitdem unterstützen. Aus Erfahrung weiß ich, wie wichtig der direkte Draht vor Ort ist. Deswegen soll es auch künftig heißen: „Läuft was falsch? Dann zu Halsch!“

20 Jahre im Einsatz für Hohenschönhausen

PresseDas Berliner Abendblatt berichtet über mein ganz persönliches Jubiläum: Der Bezirk ‪Hohenschönhausen‬ wird dieses 30 Jahre alt, das wiedervereinigte Deutschland 25 – ich bin seit 20 Jahren politisch für Hohenschönhausen im Einsatz. Sowohl in der ‪‎Bezirksverordnetenversammlung‬ als auch im ‪Abgeordnetenhaus‬ hat es mir immer viel Freude bereitet, mich für den Bezirk einzusetzen. Ich bin froh, dass er sich in den vergangenen 20 Jahren so zum Positiven verändert hat! Und welche Herausforderungen noch bleiben, steht auch in dem Artikel. Lesen lohnt sich also!