Beiträge

Glückwunsch zu 50 erfolgreichen Jahren Schul- und Leistungssportzentrum Berlin!

Heute vor 50 Jahren begann eine Erfolgsgeschichte: Das Schul- und Leistungssportzentrums Berlin wurde in Hohenschönhausen gegründet. Die Sportschule hat es geschafft aus Talenten wie Robert Harting, Claudia Pechstein und Sven Felski Profisportler zu machen. Ich bin stolz darauf, dass Berlin und im Besonderen Hohenschönhausen einen Beitrag zum deutschen Spitzensport leistet und bin mir sicher, dass wir der Liste erfolgreicher Absolventinnen und Absolventen auch in den nächsten Jahren viele Namen hinzufügen werden. Gerade erst vor wenigen Tagen durften sich die Nachwuchsvolleyballer im Roten Buch des Rathauses verewigen, nachdem sie bei den Schulweltmeisterschaften im tschechischen Brno den zweiten Platz erspielten. Es bleibt nur noch eines zu sagen: Auf die nächsten 50 erfolgreichen Jahre!

Treffen sie mich am 25.05.2018 in Hohenschönhausen

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

als ihre Vertreterin im Abgeordnetenhaus stelle ich die Entwicklung Hohenschönhausens in den Mittelpunkt meiner Arbeit. Dabei ist der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern von zentraler Bedeutung. Deswegen lade ich Sie recht herzlich zu meinem Veranstaltungstag „Fraktion vor Ort“ am 25.Mai ein. Mir ist es wichtig, Ihre Anregung, Ideen und Wünsche aufzunehmen und mich dafür einzusetzen, dass sie Realität werden. Dabei liegt mir besonders am Herzen, dass sich alle Menschen bei uns wohlfühlen und gern in Hohenschönhausen leben. Auch vor neuen Herausforderungen scheue ich mich nicht. Sprechen Sie mich an.

Wenn Sie nicht an meinem Veranstaltungstag teilnehmen können, lade ich Sie ebenso herzlich in mein Bürgerbüro ein. Seit fast zehn Jahren biete ich dort (fast) jeden Mittwoch meine Sprechstunde an – auch am 30. Mai. Ich freue mich, wenn Sie vorbeischauen!

Herzlichst

Ihre Karin Halsch

———————————————————————————————————————————————————————————

Das Programm am Freitag, 25. Mai 2018 im Einzelnen:

10:00 Uhr: Fachgespräch mit dem FrauenTechnikZentrum e.V. und dem
wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Frank Jahnke, MdA
Ort: Zum Hechtgraben 1, 13051 Berlin
(presseöffentlich)

11:30 Uhr: Besuch beim Förderverein für arbeitlose Jugendliche e.V.
Ahrenshooper Straße 7, 13051 Berlin
(presseöffentlich)

13:00 Uhr: Infostand: Läuft was falsch? Dann zu Halsch!
Ort: Vor dem Lindencenter, Prerower Platz, 13051 Berlin
(öffentlich)

16:00 Uhr: Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
auf Einladung der Abgeordneten Karin Halsch
Ort: Genslerstr. 66, 13055 Berlin
(öffentlich mit an Anmeldung bis 23.05. per E-Mail an:
info@karin-halsch.de)

Aufruf zur Bundestagswahl

Am 24. September wählen Sie den neuen Bundestag. Für mehr Gerechtigkeit wählen Sie mit der Zweitstimme Martin Schulz und die SPD – und in Lichtenberg mit der Erststimme Kevin Hönicke! #EinfachMachen

SPD Lichtenberg vergibt Ehrenamtspreise

Mit über 200 Gästen aus Politik und Wirtschaft, aus kulturellen, sozialen, sportlichen und gesellschaftlichen Einrichtungen aus Lichtenberg war der diesjährige Jahresempfang der Lichtenberger SPD-Fraktion am 31. März im blu:boks in der Paul-Zobel-Straße ein voller Erfolg. Unter den Gästen war auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller.

Auch in diesem Jahr stand die Verleihung der Ehrenamtspreise für engagierte Lichtenbergerinnen und Lichtenberg im Mittelpunkt. Weiterlesen

Wirtschaftskreis zu Besuch im Abgeordnetenhaus

_DSC8718 (640x379)Ich freue mich, dass zur gestrigen Plenarsitzung der ‪‎Wirtschaftskreis‬ ‪Hohenschönhausen‬-‪‎Lichtenberg‬ meiner Einladung ins Abgeordnetenhaus gefolgt ist! Neben einer Führung durch das Haus und der Teilnahme an der Plenarsitzung war für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicher das abschließende Gespräch, an dem auch Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel teilnahm. Hier ging es neben dem ‪‎Wohnungsbau‬ vor allem um die wirtschaftliche Entwicklung von Lichtenberg und die Verkehrsanbindung des Bezirks. Vielen Dank für den Besuch und die angeregte Diskussion!

SPD Lichtenberg wählte neuen Kreisvorstand

Am 12. März hat die SPD Lichtenberg einen neuen Kreisvorstand gewählt. Der Kreisvorsitzende Ole Kreins wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Auch ich wurde als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Der neue geschäftsführende Kreisvorstand wird komplettiert durch die beiden weiteren stellvertretenden Vorsitzenden Teodora Gionova-Busch und Stefan Unger, die Kassiererin Kathrin Söhnel und den Schriftführer Dr. Joachim Hasch.
Auch das Kommunalwahlprogramm „Ein Lichtenberg für alle“ wurde verabschiedet, nachdem es bereits im vergangenen Jahr in sechs Regionalkonferenzen mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde. Die Schwerpunkte des Programms liegen auf dem bezahlbaren Wohnen und attraktiven Kiezen. Der kinder- und familienfreundliche Bezirk soll erhalten und verbessert werden – durch die Errichtung und die Modernisierung von Kitas, Schulen, Sportanlagen und kultureller Infrastruktur. Auch soll die Unterbringung und Integration von im Bezirk untergekommenen Flüchtlingen ausgebaut werden.
Ich freue mich über meine Wiederwahl und und danke für das Vertrauen der Mitglieder der SPD Lichtenberg!

Jahresempfang der SPD Lichtenberg

_DSC5814 (640x359)Zum Jahresempfang der SPD Lichtenberg konnte ich im Kino Cinemotion über 200 Gäste aus Politik, Gewerkschaften, Kultur, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden begrüßen. Natürlich stand der Abend auch in diesem Jahr wieder im Zeichen des ehrenamtlichen Engagements, traditionell wurden auch diesmal zwei Ehrenamtspreise verliehen. Mit dem Preis für „Mut, Zivilcourage, Demokratie“ wurden die Akteurinnen und Akteure des Café Maggie ausgezeichnet. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Fahrradwerkstatt in der Karlshorster Notunterkunft wurden in der Kategorie „Solidarisches Miteinander“ gewürdigt. Ihnen und allen, die sich für Toleranz und ein solidarisches Miteinander engagieren, gilt mein besonderer Dank!

Mehr Fotos des Jahresempfangs gibt es auf den Seiten der SPD Lichtenberg.

SPD stellt Kandidaten auf

Dirk Liebe, Dr. Gregor Költzsch, Karin Halsch, Christian Paulus, Andreas Geisel, Reimund Peter, Jutta Feige, Kathrin Söhnel, Ole Kreins (v.l.n.r.)

Die Kandidaten: Dirk Liebe, Dr. Gregor Költzsch, Karin Halsch, Christian Paulus, Andreas Geisel, Reimund Peter, Jutta Feige, Kathrin Söhnel, Ole Kreins (v.l.n.r.). Foto: Peter Müller

Die SPD Lichtenberg hat am Wochenende ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung aufgestellt. Ich wurde wie schon bei den vorangegangenen Wahlen für den Wahlkreis Neu-Hohenschönhausen und auf Platz 2 der Bezirksliste für das Abgeordnetenhaus aufgestellt wurde. Zum Spitzenkandidaten für das Abgeordnetenhaus wählte die Kreisdelegiertenversammlung den Stadtentwicklungssenator und früheren Bezirksbürgermeister Andreas Geisel.
Ich freue mich über das große Vertrauen der SPD Lichtenberg und trete an, den Wahlkreis Neu-Hohenschönhausen 2016 direkt zu gewinnen. Lichtenberg und Hohenschönhausen haben sich in den letzten Jahren zwar zum Positiven verändert: Die Arbeitslosigkeit sinkt, viele Wohnungen sind saniert, die meisten Menschen fühlen sich wohl hier. Dennoch gibt es noch viel zu tun, von der Bereitstellung von genügend Schulplätzen über die Verbesserung der wohnortnahen Versorgung bis hin zur Integration von Flüchtlingen. Ich möchte meine Arbeit im Abgeordnetenhaus gern fortsetzen und vor allem weiter Ihre Ansprechpartnerin vor Ort sein. Seit 2008 gibt es mein Bürgerbüro, viele Anliegen konnte ich seitdem unterstützen. Aus Erfahrung weiß ich, wie wichtig der direkte Draht vor Ort ist. Deswegen soll es auch künftig heißen: „Läuft was falsch? Dann zu Halsch!“

Regionalkonferenz Gesundheit

Hochkarätige Gäste bei der ersten Regionalkonferenz derSPD Lichtenberg: Zur Diskussion konnte ich u.a. Dr. Sandra Born, Leiterin Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des öffentlichen Gesundheitsdienstes beim Bezirksamt Lichtenberg, Prof. Dr. Hans-Peter Thomas, Chefarzt der Abteilung für Geriatrie im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge und Prof. Dr. Volker Stephan, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Sana Klinikum Lichtenberg begrüßen. Ellen Haußdörfer, MdA gab einen Einblick in die Herausforderungen der Gesundheitspolitik in der wachsenden Stadt.
In der Debatte wurde deutlich, dass Lichtenberg zugleich jünger und älter wird. Wachsende Geburtenzahlen (im Sana-Klinikum hat sich die Zahl seit 2004 etwa verdoppelt) sind erfreulich und ein Ausweis für die gestiegene Attraktivität des Bezirks. Gleichzeitig ergeben sich damit auch neue Herausforderungen z.B. an die Ärzteversorgung, aber auch an ein „Kindergesundheitsnetz“, das auf sich ändernde Betreuungsbedarfe reagiert.
Auch die Zahl der älteren Menschen in unserem Bezirk wird weiter wachsen. Auch hier gibt es Handlungsbedarf, sei es im Bereich der Pflege oder im Umgang mit einer wachsenden Zahl Demenzkranker. In beiden Handlungsfeldern haben die gesundheitspolitischen Akteure im Bezirk und das Bezirksamt bereits wichtige Schritte eingeleitet.
Für die SPD Lichtenberg war diese Veranstaltung der Auftakt in eine gesundheitspolitische Diskussion mit den Akteuren im Bezirk, deren Ergebnisse sich 2016 im kommunalen Wahlprogramm niederschlagen werden.

Stadtteiltag „Gesundheit und Soziales“ am 18. März

StadtteiltagDie Themen Gesundheit und Soziales sind die Schwerpunkte meines zweiten Stadtteiltages am 18. März. Den Anfang macht ein Besuch bei der INU gGmbH in Falkenberg, wo ich mich über die Tätigkeit dieser seit 1991 bestehenden Initiative informiere. Anschließend besuche ich die Albatros Lebensnetz gGmbH, um besonders über die Arbeit von Albatros als Stadtteilzentrum für Hohenschönhausen Süd zu sprechen.
Nach meiner wöchentlichen Sprechstunde bildet die Regionalkonferenz Gesundheit der SPD Lichtenberg den Abschluss dieses Stadtteiltages. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Lichtenberger Gesundheitswesen diskutiert die SPD Lichtenberg über die gesundheitspolitischen Herausforderungen für den Bezirk in den kommenden Jahren. Einen ausführlichen Bericht können Sie in Kürze hier lesen.