SPD-Fraktion begrüßt Vergabe der Frauenfußball-WM an Deutschland

Das Exekutivkomitee der Fifa hat heute die Vergabe der Frauen-Weltmeisterschaft 2011 an Deutschland beschlossen.

Dazu erklärt die Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses und Vorsitzende des Sportausschusses, Karin Seidel-Kalmutzki (SPD):

„Die Vergabe der Fußball-WM der Frauen an Deutschland wird zu einem weiteren Auftrieb für den Frauenfußball in Deutschland führen. Das Votum der Fifa ist vor allem eine Anerkennung für den Erfolg des Frauenfußballs in Deutschland sowie für das große Engagement der Vereine in diesem Bereich.

Natürlich freut sich Berlin besonders über die Absicht des DFB-Chefs Theo Zwanziger, das Eröffnungsspiel im Berliner Olympiastadion stattfinden zu lassen. Damit kann Berlin seinen Rang als internationale Sportstadt weiter festigen.

Berlin wird wieder mit professioneller Ausrichtung, internationalem Flair und großer Begeisterung einen würdigen Rahmen für die WM bieten. Die gelungene Durchführung der Spiele der Männer-WM 2006 und der Fanmeile in Berlin hat für diese Entscheidung mit Sicherheit den Grundstein gelegt.“

Redaktion: Thorsten Metter
spdfraktion-berlin.de