Beiträge

Koalition will mehr Geld für Berliner Bäderbetriebe

Die Berliner Bäderbetriebe haben das Abgeordnetenhaus aufgefordert, den jährlichen Zuschuss für die Bäder auf 50 Millionen Euro zu erhöhen. Grund ist der hohe Investitions- und Sanierungsbedarf. Die Regierungskoalition hat kein Interesse daran, dass Bäder geschlossen werden und bemüht sich darum, den Betrag von bisher 41,5 Millionen pro Jahr aufzustocken. Weitere Informationen dazu finden Sie unter „Interessante Artikel“ und hier.

Sportausschuss besuchte Sportforum

Am 27. April besuchte der Sportausschuss des Abgeordnetenhauses das Sportforum Berlin. Im Rahmen des Besuchs besichtigten wir die verschiedenen Sportanlagen und kamen ins Gespräch mit Athletinnen und Athleten. Das Sportforum hat als Olympiastückpunkt in den letzten Jahren viele Medaillengewinner hervorgebracht und unterstützt. Als Sportausschussvorsitzende und Abgeordnete aus Hohenschönhausen freue ich mich, dass wir eine so erfolgreiche Einrichtung im Bezirk haben und setze mich dafür ein, dass Sportforum und Olympiastückpunkt langfristig erhalten bleiben! Weiterlesen

SPD-Sportempfang – Dank an Ehrenamtliche

Es war ein Dank an die vielen ehrenamtlich im Sport tätigen Helferinnen und Helfer: Beim Sportempfang der Berliner SPD in der O2-World würdigten Klaus Wowereit, der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller und die Vorsitzende des Forums Sport der Berliner SPD Karin Seidel-Kalmutzki die Arbeit in den Berliner Vereinen.

„Der Sport in Berlin ist in guten Händen, nämlich in sozialdemokratischen“, so Karin Seidel-Kalmutzki in ihrer Begrüßung mit Blick auf Innensenator Ehrhart Körting. Michael Müller wies auf die Leistungen des Senats beim Bäder- und Sportstättensanierungsprogramm hin, er freute sich über die inzwischen 700 Kooperationen zwischen Sportvereinen, Schulen und Kitas. Klaus Wowereit sagte den Vereinen zu, dass sie auch weiterhin die Sprthallen und Plätze kostenfrei nutzen können. Spitzensport, so Wowereit, sei nur durch den Breitensport möglich. Aussagen, die Landessportbundpräsident Klaus Böger begrüßte. Weiterlesen